Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

SFB 1173 Sprecher
Marlis Hochbruck

Gebäude 20.30, Raum 3.001

Englerstr. 2
76131 Karlsruhe

Tel +49 721 608-42060
Fax +49 721 608-43767
E-Mail adminUrj8∂waves kit edu

SFB 1173 Stellv. Sprecher
Wolfgang Reichel

Gebäude 20.30, Raum 3.035

Englerstr. 2
76131 Karlsruhe

Tel +49 721 608-43037
Fax +49 721 608-45621
E-Mail adminCpb7∂waves kit edu

SFB 1173 Geschäftsführer
Christian Knieling

Gebäude 20.30, Raum 3.056

Englerstr. 2
76131 Karlsruhe

Tel +49 721 608-45810
Fax +49 721 608-43767
E-Mail adminVqq6∂waves kit edu

SFB 1173 Geschäftsstelle
Sonja Becker

Gebäude 20.30, Raum 3.044

Englerstr. 2
76131 Karlsruhe

Tel 0721 608-47634
Fax 0721 608-43197
E-Mail sonja beckerRww1∂kit edu

NEWS

Illustration
Simulation of Seismic Waves

26.07.17 We released this week PyFWI - an interactive software for the simulation of seismic waves.

Link_more
Illustration of generating soliton frequency combs in silicon nitride microresonators
Publication in Nature

08.06.17 Soliton frequency combs generated in optical microresonators allow to transmit data at rates of more than 50 terabits per second. 

Link_more
 

Willkommen zum SFB 1173 »Wellenphänomene: Analysis und Numerik«

SFB 1173 wird seit Juli 2015 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Wellen üben auf Wissenschaftler und speziell auf Mathematiker eine besondere Faszination aus. Zwei unserer Sinne – sehen und hören – basieren auf der Ausbreitung von Licht- bzw. Schallwellen, der menschliche Herzschlag wird durch Depolarisationswellen angetrieben, und die moderne Kommunikationstechnik beruht größtenteils auf elektromagnetischen Wellen. Wellen sind überall, und ihr Verhalten zu verstehen bedeutet die Natur besser zu verstehen.

Für Mathematiker gibt es einen zweiten Grund, Wellen zu untersuchen: Die Schönheit und Vielfalt der damit verbundenen Mathematik. Wellenausbreitung wird durch eine Reihe faszinierender Gleichungen mit wunderschönen Eigenschaften beschrieben, und die mathematische Untersuchung dieser Gleichungen hat viele berühmte Ergebnisse hervorgebracht.

Das außergewöhnliche Potenzial unseres SFBs liegt in der engen Zusammenarbeit von Spezialisten aus Analysis und Numerik. Diese Zusammenarbeit wurde über viele Jahre hinweg durch das gemeinsame DFG-Graduiertenkolleg 1294 »Analysis, Simulation und Design nanotechnologischer Prozesse« gestärkt. Vier Projektleiter aus Optik und Photonik, Biomedizintechnik und Angewandter Geophysik bilden die Schnittstelle zu Anwendungen. Zusätzlich sind zwei Mathematiker von den Universitäten Stuttgart und Tübingen Teil des SFBs.

Das Ziel dieses SFBs besteht darin, durch die Verflechtung von Analysis und Numerik die Ausbreitung von Wellen unter realitätsnahen Bedingungen analytisch zu verstehen, numerisch zu simulieren und letztendlich auch zu steuern. Unsere Forschung wird sich auf charakteristische Wellenphänomene konzentrieren: das Auftreten von stehenden und wandernden Wellen oder Wellenfronten, Oszillationen und Resonanzen, Dispersion, Wellenführung sowie Reflexion, Brechung und Streuung von Wellen. Dank der bedeutenden Resultate der letzten Jahrzehnte sind bei vielen herausfordernden Problemen nun entscheidende Durchbrüche in Reichweite. Wir sind allerdings davon überzeugt, dass ein wesentlicher Fortschritt beim Verständnis von Wellenphänomenen nun eine umfassende Perspektive erfordert.

Alle weiteren Informationen sind lediglich in Englisch verfügbar.